DREI PUNKTE IM DERBY

[vkz] „Eine Unaufmerksamkeit reicht im Fußball eben aus, um in Rückstand zu geraten“, erzählt Rafael Krupop, Trainer des FC Gündelbach. Seine Mannschaft wehrte einen Eckball von Horrheim in der 16. Minute nicht konsequent ab, wodurch Pascal Kohler vom SVH mit dem Nachschuss das 1:0 erzielte. Unzufrieden ist Krupop mit der ersten Halbzeit aber trotzdem nicht: „Horrheim hatte vielleicht ein wenig mehr Ballbesitz. Wir haben aber gut gespielt und unsere Vorstellungen erfüllt.“ In der Halbzeitpause einigten sich die Gündelbacher dann, die Sache etwas offensiver anzugehen, was sich später auszahlte. „Horrheim wurde offensiver und aggressiver nach vorne, was uns den nötigen Platz verschaffte, Aktionen Richtung Tor aufzubauen“, schildert Krupop. In der 56. Minute zahlte sich auch diese Möglichkeit aus. Ein Kombinationsspiel von Tim Ulrich und Granit Isafi endete zwölf Meter vor dem Horrheimer Tor, wo Ulrich dann mit einem zentralen Schuss den Ausgleich erzielte. Direkt in der nächsten Aktion erhöhte der Gündelbacher Alexander Maier auf 2:1. Mit der Tatsache, dass der FCG das Spiel innerhalb weniger Minuten drehte, ist Krupop sehr zufrieden: „Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden, der Durchschnitt hat gepasst. Es war ein verdienter und glücklicher Sieg.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.