FC HOLT RÜCKSTAND AUF UND ERKÄPFT SICH EINEN PUNKT

[vkz] Bis zur 37. Minute dauerte es, ehe Großsachsenheim den Torreigen in Gündelbach eröffnete. Die Gäste gingen nach einem schnellen Angriff in Führung. Nur eine Minute später scheiterte Kim Heidler zunächst mit einem Weitschuss, ehe Kim Heidler erfolgreich abstaubte. In der zweiten Halbzeit traf Waldemar Grinko zunächst die Latte und wenige Minuten später den Pfosten. Gündelbach war in dieser Phase tonangebend, aber Großsachsenheim erzielte erneut die Führung. In der 66. und 79.Minute legte das Auswärtsteam die Treffer zwei und drei nach. Gündelbach witterte aber weiterhin seine Chance. Zunächst überlupfte Lavdim Nura in der 88. Minute den gegnerischen Torwart zum 2:3. Kurz vor dem Schlusspfiff sorgte Alexander Maier in Folge eines Eckballs noch für den Ausgleich (90.). Gündelbachs Spielertrainer Rafael Krupop haderte dennoch mit seinem Team: „Natürlich muss ich meiner Mannschaft für die Moral in der Schlussphase ein großes Lob aussprechen. Im Vergleich zu den vergangenen Spielen waren wir heute aber nicht so konzentriert und aggressiv. Außerdem fehlte uns die Griffigkeit im Zweikampf.“

FC Gündelbach: Kraft – Rafael Krupop (73. Marco Bahnmaier), Robin Bahnmaier (40. Driton Bajraktari), Brett, Alexander Maier, Heidler, Philipp Aisenbrey (40. Wimmer), Ajeti, Fatos Isafi, Waldemar Grinko, Ullrich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.