FC SAMMELT WEITER PUNKTE

[vkz] Laut SGM-Trainer Ulli Stengel bedurfte es „tatkräftiger Unterstützung“ seiner Schützlinge beim Gündelbacher Sieg. Bei einem Eckball in der 10. Minute hatte keiner seiner Spieler auf der Rechnung, dass sich dieser auch direkt ins Tor senken könnte. So traf Robin Bahnmaier direkt aus dem Viertelkreis. Auch wenn die Defensive die Anfangsphase etwas verschlief, gab es durchaus Positives im Spiel nach vorne bei den Gästen zu beobachten. In der 18. Minute ließen sie den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen und spielten so Flügelstürmer Marius Zimmermann frei. Dieser zog aus 18 Metern ab und glich aus. Doch zu Beginn der zweiten Hälfte war die Hintermannschaft der Gäste bei einer Standardsituation wieder nicht auf der Höhe. Bei einem Freistoß aus dem Halbfeld liefen die Verteidiger nicht schnell genug mit. Pajtim Ajeti stand frei und brachte seine Mannschaft wieder in Front. Doch auch diesmal ließ der Ausgleich nicht lange auf sich warten. Ein schneller Konter wurde mit einem Abschlag von Steffen Kramer eingeleitet. Marcel Gayer setzte sich daraufhin gegen die Gündelbacher Hintermannschaft durch und erzielte das 2:2. In der 75. Minute stand Marcel Gayer erneut im Mittelpunkt. Auch diesmal traf er, allerdings am anderen Endedes Platzes. Ein Eigentor besiegelte den Gündelbacher Heimsieg.

FC Gündelbach: Kraft – Krupop, Bahnmaier, Brett, Alexander Maier, Heidler, Nura, Ajeti, Stephan Maier, Waldemar Grinko, Granit Isafi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.